Better for you - wie Tee in jeder Instanz helfen kann!

Egal ob Ihr euch etwas trüb fühlt, nicht schlafen könnt oder gerade ein hartes Training hinter Euch habt, Tee ist in jeder Lebenslage gesund und wohltuend. Man muss nur wissen, welcher wann am besten passt.

Tee ist, nach Wasser, das beliebteste Getränk auf der Welt. Und auch wenn die reine Größenordnung an Tee-Sorten überwältigend sein mag, gibt es gute Nachrichten: viele Studien weisen darauf hin, dass Tee eine sehr gesunde Wahl ist, besonders wenn man Tee statt zuckerhaltiger Getränke trinkt. 
Bei einigen der angepriesenen Wirkungen sollte man vorsichtig sein. Grüner Tee soll beim Abnehmen helfen, den Stresspegel senken. Solche Behauptungen sind übertrieben: kein Tee alleine kann einen schlank machen - es gibt lediglich Studien, die seine stoffwechsel-anregende Wirkung nachweisen. Dies ist aber schon mal die beste Vorrausetzung für eine schlanke Taille… Und beruhigen tut Tee auch nur dann, wenn er kein Tein enthält.
Um Euch die Auswahl unter unseren vielen Angeboten zu erleichtern, stellen wir Euch ein Paar Tees vor, die wissenschaftlich fundierte Wirkungen aufweisen. 
Yerba Mate ist das traditionelle südamerikanische koffeinreiche Teegetränk und wegen der angenehmen stimulierenden Wirkung wird Yerba Mate auch gerne als Ersatz für Kaffee verwendet. Während eine Tasse Kaffee ungefähr 95–200mg Koffein enthält, sind in Yerba Mate nur 30–40mg enthalten, was zu einer subtileren Wirkung führt und auch keinen plötzlichen Energieabfall nach sich zieht.
Für alle die weniger Kaffee trinken wollen, aber immer noch ihren Koffein-Fix brauchen, könnte Yerba Mate bald die beste Lösung sein.
Wenn man nicht 100% top-Fit ist: Zitronengras Ingwer Tee
In Asien wird dem Zitronengras schon seit vielen Jahrhunderten eine heilsame Wirkung nachgesagt. In erster Linie sind es die ätherischen Öle, die die Wirksamkeit des Tees aus Zitronengras ausmachen, dazu kommen gesunde Bitterstoffe sowie Citral und Myrcen. Gemeinsam sind sie für die erfrischende Wirkung von Zitronengras Tee verantwortlich.
Ingwer enthält die Scharfstoffe Gingerol und Shogaol, weshalb er im Mund brennen kann. Diese natürlichen Scharfstoffe sollen im Körper wirken wie Acetylsalicylsäure. Diese lindert Schmerzen, vermindert Entzündungen und hemmt die Blutgerinnung. 
Zusammen sind sie die perfekte Kombi. 
Post Morning Workout: Matcha
Tee steht vielleicht nicht auf Eurer Liste der Getränke für nach dem Training, aber einige sind reich an entzündungshemmenden Antioxidantien, die hierfür eigentlich ideal sind. Da Matcha aus den ganzen Blättern der Teepflanze hergestellt wird, enthält es mehr Antioxidantien als herkömmlicher Grüner Tee. Matcha enthält auch eine Verbindung namens ECGC, die laut Forschungen zur Fett-Oxidation während des Trainings beitragen kann. 
Tee zum beruhigen: Kamillen-Blüten Tee. 
Eine Tasse Kamillen-Blüten Tee kann in Stresssituationen wahre Wunder wirken. Kamillen Tee enthält den Neurotransmitter Glycin welcher die Nerven entspannt und unseren Körper auf natürliche Weise beruhigt.
Stoffwechsel-Booster: Grüner Tee
Grüner Tee ist reich an Antioxidantien, die wichtig für einen gut funktionierenden Stoffwechsel sind und soll den Körper dabei unterstützten, die im Laufe des Tages zugeführten Kalorien schneller zu verbrennen. Aber ob grüner Tee wirklich beim Abnehmen hilft, ist wissenschaftlich bislang nicht abschließend geklärt. Da er aber so viele Vitamine und Antioxidantien besitzt, ist es auch für Schlanke gesund, regelmäßig ungesüßten, grünen Tee zu trinken. 
Er schmeckt gut und wenn dann die Chance besteht, dass er auch den Stoffwechsel anregt, umso besser. 
Sip in Bliss! 

Älterer Post Neuerer Post

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen